Warum so viele Listen?

Alle Orte, 99 Orte, 150 Orte – was dahinter steckt, wird hier erläutert.

99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Im Mai 2012 veröffentlichte das Magazin „11 Freunde“ in seiner 126. Ausgabe die „99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen“. Diese Sehenswürdigkeiten sind die Grundlage dieses Fußball-Reiseblogs. Wir haben die 99 Orte in einem Zeitraum von sieben Jahren besucht, verschriftlicht und abgelichtet.

Alle Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

In diesen sieben Jahren besuchten wir auch Orte, die nicht in der „11 Freunde“-Liste auftauchten, zum Beispiel das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund, das erst 2015 eröffnet wurde. Diese Orte nennen wir „unsere Orte “. Zusammen mit den 99 Orten aus der „11 Freunde“ entstand eine Liste, die „Alle Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen“ heißt.

150 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Acht Jahre nach den 99 Orten stellte die „11 Freunde“ auf 32 Seiten „150 geheime Orte des Fußballs – und ein paar bekannte“ vor, „die jeder Fan gesehen haben muss“. Die Liste aus dem Juni 2020 setzt sich aus einigen wenigen Orten der „11 Freunde“-Ausgabe #126, aus einigen von „unseren Orten“ sowie aus vielen neuen Orten zusammen. Daher warten in dieser Liste noch viele Sehenswürdigkeiten auf unseren Besuch und sind nicht verlinkt. Sobald einer dieser Fußball-Orte besucht, verschriftlicht und fotografiert wurde, taucht er zusätzlich in der „Alle Orte“-Liste auf.

Mit Mitte und ohne Mitte

Wir haben bei den beiden „11 Freunde“-Listen sowohl die Nummerierungen als auch die Karten-Aufsplittungen übernommen. Dies erklärt auch, warum die Karten unterschiedliche Gebiete aufweisen: Die Karte aus dem Jahr 2012 enthält den Bereich „Mitte“, die aus 2020 nicht mehr.